Crossdogging

Crossdogging vereint Freizeitbeschäftigungen wie Trickdog, Longieren, Gehorsamsübungen und vieles mehr miteinander. Es werden bekannte Elemente zu einem lustigen Mix kombiniert.

ALLTAGSTAUGLICH
Beim Crossdogging wird darauf geachtet, dass die Anforderungen alltagstauglich sind und häufig zu praktischen Erleichterungen im Alltag werden.

FOKUS
Der Fokus richtet sich beim Crossdogging nicht auf die Perfektion. Vielmehr geht es um Herausforderungen, die kreatives Denken, sowohl beim Menschen als auch beim Hund, fördern.

JEDE WOCHE NEU
Beim Crossdogging werden jede Woche fünf Stationen mit Aufgaben aus der breiten Palette des Hundetrainings aufgebaut. Ähnlich einem Zirkeltraining. Immer wieder neu – immer wieder spannend!

WORUM ES GEHT
Die Teams werden vor Aufgaben gestellt, deren Lösungen sie nicht kennen. Die Flexibilität im Umgang mit dem Vierbeiner wird trainiert. Kreative Herangehensweise der Problemlösung werden gefördert. Eine abwechslungsreiche Auslastung für Mensch und Hund.

Fünf unbekannte Stationen werden aufgebaut. Nach einer kurzen Einweisung bekommen die Teams 15 Minuten Zeit, sich die Aufgaben anzusehen. Dann werden die Teams in 2er Gruppen auf die Stationen verteilt. Auf ein Startsignal hin versucht der eine nun, die Aufgabe in 2 Minuten so häufig wie möglich zu absolvieren. Der andere zählt die Punkte. Nach 2 Minuten tauschen sie. Dann geht es im Uhrzeigersinn zur nächsten Station.

PUNKTE
Die Punkte können (müssen nicht!) in eine offizielle deutschlandweite Wertungstabelle eingetragen werden. So kann sich Fiffy aus Hamburg gegen Bello aus Magdeburg messen, ohne dem Druck eines öffentlichen Turniers ausgesetzt zu sein.

(Quelle: Crossdogging.de)

Trainingszeit:
Donnerstag: 17.30 Uhr
Wir trainieren Indoor unter besten Trainingsbedingungen.
Anmeldung erforderlich!
(info[at]taz-magdeburg.de) oder über Facebook.

Bei uns gibt es Hundeausbildung von der Welpenschule, über Junghundkurse, bis zur Besuchs-, Schul- und Therapiebegleithundeausbildung.