Familienhunde

Wir legen viel Wert auf eine artgerechte Sozialisation und Umweltprägung des Welpen.
Doch am aller wichtigsten ist es, dass sich Ihr Hund zu erst an Sie gewöhnt. Daher ist von der 9.-14. Lebenswoche ein engmaschiges Training sinnvoll.
So wächst die Bindung und ihr Hund lernt, sich an Ihnen zu orientieren. Klappt dies sicher, dann kann er mit den anderen Hunden zusammen toben und üben.

Nach Ende der Trainingszeit entscheidet die Trainerin, ob Ihr kleiner „Racker“ dann schon zu den ganz Großen darf oder noch Übungsbedarf besteht.

In der Junghundegruppe kommen erst die Arbeit und dann das Vergnügen. Eine Übungseinheit dauert ca. 45 min und danach darf gespielt werden. Das ruhige Sitzen, Liegen, an der Leine laufen, Abliegen, Absitzen und Anteile der Freifolge stehen hier im Vordergrund.

Ungefähr ab dem 1. Lebensjahr starten Sie dann mit Ihrem Hund in der Profigruppe durch. Schwerpunkt liegt hier auf der bedingungslosen Freifolge und dem Grundgehorsam. Wenn Sie möchten, können Sie auch die Begleithundeprüfung bei uns absolvieren. Hierfür arbeiten wir eng mit dem SV zusammen. Zugelassene Leistungsrichter vom SV nehmen dann die Prüfung für unsere Kunden ab.

Wir freuen uns sehr, Sie bei der Erziehung Ihres Hundes begleiten zu dürfen.

Kathrin Köttgen
Leitung TAZ Hundeschule